blogread me

7. Reisetag

Reinhard:

wir verlassen die leicht unsympathische Stadt Kurgan. nach ca 100 km hat das bike von Hannes ein Problem. eine schraube der Kofferträger ist zu lange und schlägt auf das Gehäuse der Kardan. endlich wissen wir, warum wir so viel Werkzeug mithaben! :-)

während dessen taucht erik auf, ein biker aus Novosibirsk, wir haben ihn schon vorgestern getroffen. er hat ein biker Hotel in novosibirsk. morgen werden wir bei ihm schlafen. weiter geht es um die kasachische grenze. die strasse ist teilweise gar nichts mehr. immer mehr lkws. anstrengend. aber genau das wollten wir haben. wir machen heute "früher" schluss. in Omsk, nach nur 12 stunden im sattel. wirklich erstaunlich. unser Rhythmus wird immer mehr reisender. nur noch Basics. essen benzin trinken schlafen. tasche packen. aufpassen.

der verkehr ist mörderisch. die Landschaft nur noch flach. heute war starker Seitenwind. morgen geht es nach Novosibirsk. mir tut der hintern echt schon heftig weh, die stehenden fahrten werden immer länger!! Hannes schaut schon sehr staubig aus der wäsche! schon gestern musste ich wegen zimmer fragen, er bekam keines mehr. meine hose hat ein loch und ist geklebt mit viel racetape. bei Hannes habe ich den verdacht dass sein grauer anzug mal grün war wie meiner.

und: WARUM SCHREIBT UNS NIEMAND EIN MAIL?? freuen uns über eure Nachrichten, also los!
office@tourrussia2013.com
kann sein dass wir uns jetzt ein paar tage nicht melden. aber ihr könnt uns verfolgen wo wir sind, ok?

Hannes:

die Lobby im Hotel in Kurgan hat gänzlich nach Wodka gerochen, der Portier, der auf unsere Bikes aufpasst, ist nach unserem Essen nicht mehr am Stuhl gesessen sondern daneben gelegen, sehr vertrauenserweckend. Habe aber trotzdem gut geschlafen da mein Ruhebedarf schon sehr groß war.

Die Strasse nach Omsk ist teilweise nicht mehr da und wir haben erstmals etwas Verspätung auf der Strecke. Die Schraube vom Kofferhalter streift am Kardangehäuse und die Staubmanschette vom Kardangelenk ist auch hinüber. Schraube gleich repariert, das andere muss warten. Erstmal haben wir heute 3x Unfälle von und mit LKW´s gesehen. Die fahren wirklich russisch. Wir passen aber sehr auf uns auf und riskieren keine unnötigen Überholmanöver.

Zur Fahrt ins Hotel haben wir noch Fahrzeuge von der Rallye "Peking - Paris" gesehen. Das Hotelzimmer hat heute Reinhard persönlich angefragt, da ich gestern in Kurgan (auf Grund meines Aussehens) keinen Einlass mehr bekam.
Wir freuen uns schon auf Morgen... da sind wir in Novosibirsk.

Team Tour Russia
Mödling - Mongolia 2013
office@tourrussia2013.com